Vita

Derzeitige Position

Projektkoordinatorin im Büro der zentralen Frauenbeauftragten der Humboldt-Universität zu Berlin für den Beratungsservice GeCo-GenderConsulting und das Verbundprojekt METIS

Mitarbeiterin im Publikationsprojekt „Stellenwert der Forensischen Psychologie im Rahmen der Sektion Kriminalistik an der HUB“, angesiedelt bei der Historischen Kommission „Instrumentalisierung der Psychologie in der DDR“ der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Projektleitung: Prof. Dr. Dr. Andreas Maercker

Co-Sprecherin des Netzwerks GenderConsulting in Forschungsverbünden zusammen mit Dr. Karin Süß

Lehre/Workshop

im Juni 2020 zusammen mit Dr. Isabel Fraas: Dozentin für das Zentrum für Wissenschaftsmanagement, Speyer (ZWM) für zwei Online-Workshops „Gleichstellungsmittel richtig einsetzen“ (per Zoom)

im Mai und November 2019 zusammen mit Dr. Isabel Fraas: Dozentin für das Zentrum für Wissenschaftsmanagement, Speyer (ZWM) für den Workshop „Gleichstellungsmittel richtig einsetzen“

im August 2017 zusammen mit Dr. Inga Anderson: Dozentin der AG „Geschichte, Theorie und Kritik der Psychotherapie“ auf der Sommerakademie der Studienstiftung des Deutschen Volkes in Leysin

im WS 2014/2015 zusammen mit Dr. Christian Vogel: Lehrauftrag „Konzepte und Kontroversen in der Geschichtswissenschaft“ an der Humboldt-Universität zu Berlin

Promotion

an der Humboldt-Universität zu Berlin am Lehrstuhl für Geschichte Westeuropas und der transatlantischen Beziehungen bei Prof. Dr. Gabriele Metzler mit dem Thema „Gewalt – Deutung – Selbstoptimierung. Zur Geschichte der posttraumatischen Belastungsstörung seit dem Vietnam-Syndrom, 1958–2015“

Studium

Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Gender Studies und Musikwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der University of the Western Cape